+49 (0)30 / 44 72 70 80

DGIV-Kaminabend am 3. Juli 2018

Apr 25, 2018 von admin Kategorie: Allgemein 0 Kommentare

Die Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen e.V. (DGIV)

lädt für

Dienstag, 3. Juli 2018, 18:30 bis 20:30 Uhr,

zu einem Kaminabend mit

Dr. Thomas Kriedel, Mitglied des Vorstandes der Kassenärztlichen Bundesvereinigung,

in den Berlin Capital Club, Mohrenstraße 30 in 10117 Berlin ein.

Die Bundesregierung hat sich für die Verwirklichung des Prinzips der Integrierten Versorgung einiges vorgenommen. „Die Zusammenarbeit und Vernetzung im Gesundheitswesen müssen ausgebaut und verstärkt werden. Zur Erreichung einer sektorenübergreifenden Versorgung wollen wir nachhaltige Schritte einleiten“, heißt es u.a. im Koalitionsvertrag.

Für die weitere Verschränkung der Versorgungssektoren ist das Thema Digitalisierung unabdingbare Voraussetzung. Dabei wird die Komplexität der Herausforderungen noch deutlich unterschätzt. „Um die Digitalisierung in Deutschland entschlossen vorantreiben zu können, bedarf es einer bundesweiten, verbindlichen eHealth-Strategie, die konkrete Maßnahmen mit Umsetzungsfristen, gefolgt von Evaluierungszyklen, festlegt. Ein grundlegender Aspekt ist hierbei die Gewährleistung der Interoperabilität. Um sicherzustellen, dass die verschiedenen IT-Lösungen auch einrichtungs- und sektorenübergreifend kommunizieren können und die erhobenen medizinischen Daten qualitativ richtig und hochwertig sind, benötigen wird auch in Deutschland die verbindliche Vorgabe von international anerkannten Standards (IHE, HL7, DICOM)“, formuliert dazu die DGIV in ihrem Positionspapier Digitalisierung. Schließlich gilt es, eine Vielzahl unterschiedlicher Software-Systeme ambulanter und stationärer Leistungserbringer unter- und miteinander dialogfähig zu machen. Und das in einem Markt, in dem die Anbieter nicht unbedingt Wert darauf legen, einen „Dialog mit dem Wettbewerber“ (bzw. seiner Software) zu ermöglichen.

Der KBV kommt in dieser schwierigen Lage eine der Schlüsselfunktionen zu. Selbstverständlich müssen die Partner der Selbstverwaltung mit ihrer Verantwortung für die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung in die Planung und Umsetzung des im Grunde nie endenden Transformationsprozesses der Digitalisierung eingebunden werden. Die besondere Rolle der vertragsärztlichen Strukturen ist dabei nicht von der Hand zu weisen.

Wir freuen uns daher, bei unserem Kaminabend das verantwortliche KBV-Vorstandsmitglied, Herrn Dr. Thomas Kriedel, zu Gast zu haben. Dr. Kriedel kann sehr fundiert über den Stand der Dinge bei der Umsetzung der digitalen Vernetzung innerhalb der Vertragsärzteschaft berichten und ist ein wichtiger Kompetenzträger auf Seiten der Ärzteschaft für die sektorenübergreifende Vernetzung.

Gebühren

Nichtmitglieder: 200 EUR zzgl. 19% MwSt
Ermäßigte Gebühr für DGIV-Mitglieder: 150 EUR zzgl. 19% MwSt

In der Teilnahmegebühr sind ein Abendimbiss und die Getränke enthalten.

Anmeldung

Die Anmeldung ist per Mail unter info@dgiv.org oder per Fax (0 30 / 44 72 97 46) möglich.

 

Einladung herunterladen