+49 (0)30 / 44 72 70 80

17. DGIV-Bundeskongress am 29. Oktober 2020

Sep 23, 2020 von admin Kategorie: Allgemein 0 Kommentare

Der 17. DGIV-Bundeskongress wird wegen der aktuellen CORONA-Situation als reine ONLINE-Veranstaltung stattfinden.

Das Programm des Bundeskongresses bleibt unverändert bestehen; die Teilnahmegebühren wurden aufgrund der neuen Situation nochmals angepasst. Für DGIV-Mitglieder ist die Teilnahme am virtuellen Bundeskongress kostenfrei, für Nicht-Mitglieder beträgt die Teilnahmegebühr 75 EUR. Die Durchführung des Bundeskongress wird mit ZOOM erfolgen. Die Einwahldaten werden Ihnen rechtzeitig per Mail zur Verfügung gestellt.

Das Einführungs-Referat wird Dr. Thomas Steffen, Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit, halten.

Veranstaltungsschwerpunkte und Themen des Bundeskongresses werden unter anderem sein:

Lehren aus der CORONA-Krise für die Integrierte Versorgung

  • CORONA-Krise – Katalysator zur Überwindung der Sektorengrenzen
  • Ethische Erkenntnisse aus der CORONA-Krise

Sektorenübergreifende Versorgung

  • Bewertung der Arbeitsergebnisse der Bund-Länder-Arbeitsgruppe sektoren-übergreifende Versorgung
  • Konzepte zur intersektoralen Versorgung
  • Zu wenig Freiheit oder zu viele Gruppen-Egoismen? – Woran hakt es bei der Weiterentwicklung der integrierten Selektivversorgung?
  • Wieviel „ambulant“ können Krankenhäuser und wieviel „stationär“ können Vertragsärzte leisten?

CORONA-Erfahrungen – die medizinische Perspektive

  • CORONA-Erfahrungen aus erster Hand – „Hotspot“ Madrid
  • CORONA-Erfahrungen aus der Hauptstadt Deutschlands – am Beispiel von Vivantes

Eine Podiumsdiskussion zu dem Thema „Wie sieht die Roadmap nach CORONA aus?“ unter der Moderation von Dr. Albrecht Kloepfer und mit Dr. Gerald Gaß (DGK), Dr. Andreas Gassen (KBV), Thomas Ballast (TK), Karin Maag (Gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion) und Bettina Müller (Gesundheitspolitische Sprechern der SPD-Bundestagsfraktion) wird den Abschluss des Kongresstages bilden.

Namhafte Referenten werden das Kongressprogramm bestreiten und den Teilnehmern auch für eine rege Diskussion zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen bitten wir dem Programm zu entnehmen.

Download

Programm & Anmeldeformular | PDF 417 Kbyte

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.