top
X

Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg wird Teil des Bosch Health Campus

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Die Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg (KTBW) zieht an den Bosch Health Campus (BHC) um.

  • Die KTBW bringt digitale Innovationen in die Anwendung und fördert die digitale Gesundheitskompetenz.
  • Der Digital Health Truck der KTBW kann am Mittwoch, den 15. November 2023, von 11 bis 18 Uhr am Robert-Bosch-Krankenhaus besucht werden.

Stuttgart, 13. November 2023 – Die Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg (KTBW) ist jetzt Teil des Bosch Health Campus der Robert Bosch Stiftung. Die seit vielen Jahren erfolgreich agierende und vom Land geförderte KTBW war bisher an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg angesiedelt. Sie entwickelt innovative Versorgungskonzepte und bietet digitale Gesundheit zum Anfassen für Fachpublikum und Öffentlichkeit. Der Bosch Health Campus treibt mit der neu integrierten Einheit seine Digitalisierungsstrategie voran und arbeitet an einer verbesserten Gesundheitsversorgung für die Bevölkerung in Baden-Württemberg.

„Mit der KTBW am Bosch Health Campus bauen wir unsere Vorreiterrolle im Bereich der digitalen Gesundheit weiter aus“, sagt Prof. Dr. Mark Dominik Alscher, Geschäftsführer des Bosch Health Campus. „Gemeinsam optimieren wir die Gesundheitsversorgung in Baden-Württemberg, sind Innovationstreiber und stellen zukunftsfähige Lösungen für die Bürgerinnen und Bürger bereit.“

Die Koordinierungsstelle Telemedizin BW entwickelt seit 2018 innovative digitale Ansätze der Gesundheitsversorgung, die die Einbindung modernster digitaler Technologien und künstlicher Intelligenz sinnvoll nutzen. Sie initiiert, vernetzt und koordiniert Innovationsprojekte in und aus Baden-Württemberg bis hin zu europäischen Modellprojekten.

Schwerpunkte der KTBW sind unter anderem:

–        versorgungsnahe Translation, also digitale Innovationen in die Anwendung bringen

–        Implementierung und Ausgestaltung von geeigneten Rahmenbedingungen für digitale Gesundheitsinnovationen in sogenannten Reallaboren

–        intelligente Datennutzung und die Einbindung von künstlicher Intelligenz (KI)

Die KTBW wurde in den Bosch Health Campus integriert, um die Kräfte im Land für eine erfolgreiche Digitalisierung der Gesundheitsversorgung noch besser zu vernetzen – und die digitale Transformation im Gesundheitswesen weiter voranzutreiben.

„Wir freuen uns, nun Teil des Bosch Health Campus zu sein. Hier können wir unser Potential bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen optimal nutzen und die Digitalkompetenz aller Beteiligten stärken. Zudem können wir geeignete Rahmenbedingungen für die Anwendung von digitalen Innovationen in Reallaboren entwickeln“, sagt Prof. Dr. Oliver G. Opitz, Leiter der KTBW.

Neben der schnelleren Überführung in die Anwendung ist auch die Vermittlung digitaler Gesundheitskompetenz ein Ziel der KTBW. Dafür entsteht zurzeit ein Showroom am Robert-Bosch-Krankenhaus, Standort City. Er richtet sich an Fachpersonal aus dem Gesundheitsbereich, aber auch an die interessierte Öffentlichkeit, und zeigt schon existierende sowie neuartige digitale Technologien.  Diese sind direkt eingebunden in den jeweiligen Praxis-, Pflege- und häuslichen Kontext und geben einen realitätsgetreuen Einblick in die vernetzten Versorgungssituationen der Zukunft. Zu sehen sein werden unter anderem ein digitales Pflegebett mit integrierten Dokumentations-Tools, die Nachbildung einer Arztpraxis mit modernster digitaler Ausstattung sowie digitale Reha- und Nachsorgeangebote.

Der mobile Showroom der KTBW, der Digital Health Truck, tourt schon jetzt durch Baden-Württemberg. Im Truck erleben Besucherinnen und Besucher digitale Anwendungen und Ausstellungsstücke wie smarte digitale Medizinprodukte, Wearables und VR-Brillen, mit denen verschiedene medizinische Anwendungsfälle konkret erlebt werden können. Am 15. November 2023 von 11 bis 18 Uhr macht der Truck Halt am Robert-Bosch-Krankenhaus, Auerbachstraße 110, 70376 Stuttgart. Interessierte können kostenfrei und ohne Anmeldung vorbeikommen und die Anwendungen ausprobieren.

Der Bosch Health Campus

Der Bosch Health Campus vereint alle Institutionen und Förderaktivitäten der Robert Bosch Stiftung im Bereich Gesundheit mit den vier Säulen Behandeln, Forschen, Bilden und Fördern. Mit seinen interdisziplinär vernetzten Einrichtungen und mehr als 3000 Mitarbeitenden hat es sich der Bosch Health Campus zur Aufgabe gemacht, innovative Lösungen für die großen Herausforderungen des Gesundheitswesens anzubieten.

Zum Bosch Health Campus gehören das Robert-Bosch-Krankenhaus, das Dr. Margarete Fischer-Bosch Institut für Klinische Pharmakologie, das Robert Bosch Centrum für Tumorerkrankungen, das Robert Bosch Centrum für Integrative Medizin und Gesundheit, das Institut für Geschichte der Medizin, die Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg, das Irmgard-Bosch-Bildungszentrum sowie das Robert Bosch Centrum für Innovationen im Gesundheitswesen.

Mehr unter www.bosch-health.campus.com

Beste Grüße

Julia Eußner

Referentin Wissenschaftskommunikation und Förderaktivitäten
Bosch Health Campus GmbH

Auerbachstraße 110 | 70376 Stuttgart | Germany
Tel. +49 711 8101-3327

julia.eussner@bosch-health-campus.com

Mehr zu unseren Einrichtungen und Gesellschaften: www.bosch-health-campus.de

Sitz · Registered Office: Stuttgart, Registergericht · Commercial Register: Amtsgericht Stuttgart HRB 784025
Geschäftsführung · Management Board: Prof. Dr. Mark Dominik Alscher
Eine Einrichtung der Robert Bosch Stiftung